Suche im Shop

Inhalt

Die Existenz des Menschen hängt von zureichenden klimatischen Bedingungen ab. Zumal Kulturen des globalen Südens haben sich in dieser Hinsicht im Lauf der Zeit an schwierige Umstände angepasst. Doch seit infolge des Klimawandels viele Regionen der Erde immer öfter katastrophalen Dürren oder Überflutungen ausgesetzt sind, Böden degradieren oder versalzen, sehen sich angesichts schwindender Lebenschancen Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Welche Regionen sind besonders betroffen? Wo finden die Migrierenden Zuflucht? Welche naturräumlichen, aber auch human bedingten Faktoren – Raubbau, Konflikte, Havarien - lösen Umweltmigration aus? Welchen Einfluss haben demografische Parameter? Welche politischen, ökonomischen und sozialen Gegenmaßnahmen gibt es? Wie steht es um die Wahrung der Menschenrechte für die von Umweltmigration Betroffenen? Auf diese und viele weitere Fragen gibt der Atlas in Texten und Schaubildern Antwort.


Autor: Dina Ionesco / Daria Mokhnacheva / Francois Gemenne, Übersetzung: Aus dem Englischen übertragen von Barbara Steckhan, Sonja Schuhmacher und Gabriele Gockel, Kollektiv Druck-Reif, Seiten: 176, Erscheinungsdatum: 11.10.2017, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10117

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln