Suche im Shop

Inhalt

Muslime sind eine große, heterogene Gruppe innerhalb der deutschen Gesellschaft. Viele, längst nicht alle sind religiös, und Gläubige praktizieren den Islam höchst unterschiedlich. Welche islamischen Glaubensrichtungen sind in Deutschland vertreten? Welche Organisationen und Einrichtungen repräsentieren Muslime hierzulande? Welche Rolle spielt der Islamismus? Wo harmonieren, wo kollidieren islamische Lebenswelten mit deutschem Recht? Mathias Rohe bettet seine Analyse dieser und weiterer Themen in die Geschichte der Muslime in Deutschland ein und wendet sich dabei nüchtern und differenziert insbesondere den Debatten über Rolle und Ausgestaltung des Islam zu. Rohe fragt zudem nach den Perspektiven dieser Religion in einer Gesellschaft, der die Integration geflohener Muslime und die Bekämpfung von Islamfeindlichkeit ebenso ein Anliegen sein müsse wie die Abwehr des religiös motivierten Extremismus.


Autor: Mathias Rohe, Seiten: 416, Erscheinungsdatum: 04.04.2018, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10137

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln