30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Suche im Shop

Inhalt

Der NS- „Lebensraumpolitik“ fielen in der Sowjetunion, Polen, den baltischen und südosteuropäischen Staaten Millionen Menschen zum Opfer. Sie wurden systematisch oder aus Rache ermordet, starben an Unterernährung, Krankheiten oder unmenschlichen Arbeitsbedingungen. Zahllose Schicksale sind bis heute unbekannt oder ungeklärt. Die Beiträge dieses Buches informieren über die ideologischen und logistischen Hintergründe des nationalsozialistischen Vernichtungskriegs im Osten, die Phasen seiner Durchführung und die brutale deutsche Besatzung. Die Autoren wenden sich zudem dem Massaker im französischen Oradour sowie dem Besatzungsterror in Serbien zu und beleuchten den Umgang mit dem Vernichtungskrieg während des Kalten Krieges und seit den 1980er-Jahren. Nicht zuletzt soll der Band dazu beitragen, den weithin unbekannten oder vergessenen Opfern des nationalsozialistischen Vernichtungskriegs gegen die Sowjetunion ein Gesicht zu geben.


Herausgeber: Peter Jahn / Florian Wieler / Daniel Ziemer, Seiten: 196, Erscheinungsdatum: 04.07.2018, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10166

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln