Suche im Shop

Inhalt

1968 wehte auch über die Mauer hinweg von Westen die Grundstimmung von Provokation und Respektlosigkeit jener Zeit. Aus der Tschechoslowakei wehte zudem ein belebender Frühlingshauch. Die dortige Proklamation eines "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" wurde von vielen Jugendlichen in der DDR begeistert aufgenommen. Doch am 21. August wurden die tschechischen Reformhoffnungen von sowjetischen Panzern zunichte gemacht. Auch in Teilen der DDR-Bevölkerung kam es zu Empörung und darauf hin zu Strafaktionen der Ost-Berliner Staatsmacht. Eine Zeit der Stagnation begann. Das lebendige Gesellschaftspanorama macht verständlich, warum es – anders als im Westen – nicht zu einer wirklichen Revolte und zu einem Generationswechsel in der DDR kam.


Autor: Stefan Wolle, Seiten: 256, Erscheinungsdatum: 31.10.2008, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1728

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln