Suche im Shop

Inhalt

Nach der ersten freien Volkskammerwahl der DDR am 18. März 1990 übernahm dort eine Regierung die schwierige Aufgabe, die deutsche Einheit herzustellen – und sich damit selbst überflüssig zu machen. Niemand konnte ahnen, dass ihr nur wenige dramatische Monate blieben: Die Wirtschaft der DDR drohte zu kollabieren, und die Regierungskoalition zerbrach im Streit über Eigentumsfragen und Stasi-Verwicklungen. So wurde nach der Herkulesaufgabe der Rechtsangleichung der Beitritt zur Bundesrepublik auf den 3. Oktober 1990 vorgezogen. Ed Stuhler legt seinem Buch Interviews mit Mitgliedern der einzigen frei gewählten ostdeutschen Regierung zugrunde. Darin spiegeln sich Aufbruch und Hoffnungen, Illusionen und Ernüchterung, Enttäuschungen und Erfolge.


Autor: Ed Stuhler, Seiten: 255, Erscheinungsdatum: 01.10.2010, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1072

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln