Suche im Shop

Inhalt

Beruf und Familie sind in Deutschland immer noch schwer vereinbar. Knapp ein Drittel der Frauen unter 60 sind nicht erwerbstätig. Damit geht ein großes Potential an Wissen und Erfahrung dem Arbeitsmarkt verloren. Jutta Allmendinger, Soziologin und Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin, untersucht, welche Lebensumstände dazu führen, dass Frauen sich vom Arbeitsmarkt zurückziehen. Als Ursache nennt sie die Ungleichheit der Geschlechter im Beruf, mangelnde Angebote an Kinderbetreuung, geringe Qualifikation, geschlechtsspezifische Berufswahl und geschlossene Arbeitsmärkte. Ihr Fazit: Zu wenige Frauen schaffen den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben. Deshalb appelliert sie an den Staat, diesen Frauen aktive Hilfe anzubieten und typische Hindernisse zu beseitigen.


Autor: Jutta Allmendinger, Seiten: 198, Erscheinungsdatum: 07.02.2011, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1120

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln