Suche im Shop

Inhalt

Die Nutzung des Bodens ist Grundlage jeder Zivilisation. Zumeist sind wir uns jedoch der Bedeutung des Bodens nicht bewusst; entsprechend rabiat war und ist oft der Umgang mit dem Dreck unter unseren Füßen. Fortschreitende Erosion und Wüstenvormarsch, Erdrutsche und Verkarstung, Staubstürme, Versalzung und zurückgehende Ernteerträge sind die Folge. Doch selbst diese unübersehbaren Zeichen führen nicht zum Umdenken. Der Geologe David R. Montgomery entwirft eine fesselnde Kulturgeschichte des Bodens von den antiken Hochkulturen bis zu den gigantischen Agrarfabriken unserer Zeit. Er plädiert dafür, im ureigenen Interesse endlich schonend und nachhaltig mit der Ressource Boden umzugehen und zeigt Beispiele auf, wie dies aussehen könnte.


Autor: David R. Montgomery, Übersetzung: Elke Walter, Seiten: 350, Erscheinungsdatum: 15.06.2011, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1142

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln