Suche im Shop

Inhalt

Dies ist keine gewöhnliche Geschichte des Ersten Weltkrieges, denn sie handelt nicht von Herrschern, Imperien und Schlachten. Sie handelt von Menschen. Peter Englund erzählt die Geschichte von Frauen und Männern verschiedenster Nationalität, die als Teil des großen Ganzen den Krieg auf unmittelbare Weise erfuhren. Er erzählt davon, was sie persönlich dachten, fühlten und erlebten. Diese Schilderung von verschiedenen Schicksalen bereichert die Geschichtsschreibung zum Ersten Weltkrieg um eine eindringliche und unorthodoxe Perspektive. Begleitet werden neunzehn junge Menschen, die trotz vieler Unterschiede dadurch vereint sind, dass der Krieg ihnen etwas Entscheidendes raubt: ihre Hoffnung, ihre Mitmenschlichkeit und letztlich ihr Leben.


Autor: Peter Englund, Übersetzung: Wolfgang Butt, Seiten: 695, Erscheinungsdatum: 13.03.2012, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1218

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln