Suche im Shop

Inhalt

Habtom und Filimon haben einen langen Weg hinter sich gelassen. Sie sind aus einem Militärlager in Eritrea geflohen und mussten durch die Wüste und das Mittelmeer, um nach Europa zu gelangen - nun sind sie in Deutschland angekommen. Fluchtgeschichten von Kindern und Jugendliche sind unterschiedlich. So floh Nayim zum Beispiel alleine vor den Taliban aus Afghanistan. Der Falter illustriert verschiedene Fluchtgründe und -wege. Mit Hilfe einer Karte, die auf der Plakat-Rückseite abgebildet ist, können die Fluchtrouten verdeutlicht werden. Zudem befinden sich dort Länderinformationen zu Afghanistan, Eritrea und Syrien. Die Personen und deren Fluchtgeschichten sind fiktiv.

Weitere Materialien, die zum Stationenlernen für den Einsatz im Unterricht der Sekundarstufe I genutzt werden können, ergänzen diesen Falter. Die Arbeitsblätter gibt es in zwei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Diese arbeiten in verschiedenen Stationen den Weg der Geflüchteten auf.


Autor: Anja Tuckermann, Seiten: 2, Erscheinungsdatum: August 2017, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 5448, Verfügbarkeit: vergriffen – nur als PDF-Download verfügbar

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln