Suche im Shop

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (1.760 KB)

    "In Wien wird täglich jene Menge an Brot als Retourware vernichtet, mit der die zweitgrößte Stadt Österreichs – Graz – versorgt werden kann." Anschaulich beginnt der Dokumentarfilm des österreichischen Regisseurs Erwin Wagenhofer seine Reise um den Globus und zeigt die Folgen der Agrarsubventionen in Europa ebenso wie die Ergebnisse globaler Preispolitik. Der UN-Sonderbericht-
    erstatter für das Menschenrecht auf Nahrung, Jean Ziegler, und eingeblendete Texte liefern Stellungnahmen und Hintergrundinformationen und verdeutlichen die Zusammenhänge.

    Die filmische Reise auf der Spur unserer Nahrungsmittel führt zu Fischern vor der französischen Atlantikküste und in die riesigen Anlagen industrialisierter Gemüseproduktion in Südspanien, über die scheinbare Idylle traditionellen bäuerlichen Lebens in Rumänien bis nach Brasilien, das als einer der weltgrößten Soja-Exporteure zugleich Armut, Wassermangel und Hunger produziert, und wieder zurück nach Österreich.


    Autor: Dr. Grit Lemke, Seiten: 24, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 3159

  • Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln