Suche im Shop

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (1.284 KB)

    Johannesburg in den späten 1990er-Jahren. Thandeka, eine schwarze Südafrikanerin, quälen noch immer Erinnerungen an die Schrecken des Apartheid-Regimes. Damals wurde die engagierte Zeitungsjournalistin schwanger inhaftiert und gefoltert. Nach den Schlägen in der Gefängniszelle kam ihre Tochter Mangi gehörlos zur Welt.

    Das mittlerweile 13-jährige Mädchen leidet unter der strikten Weigerung ihrer verzweifelten Mutter, über das Vergangene zu reden. Mit einem Zulu-Love-Letter, einem selbst angefertigten Perlenamulett, versucht sie, ihr zu helfen. Ganz allmählich gelingt es Thandeka, die traumatischen Geschehnisse zu verarbeiten. Einfühlsam schildert Regisseur Ramadan Suleman in seinem Familiendrama die gesellschaftlichen und privaten Folgen der Rassentrennung in Südafrika.


    Autor: Reinhard Kleber, Seiten: 24, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 3161

  • Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln