Suche im Shop

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (874 KB)

    1954 wird für den 11-jährigen Matthias Lubanski einiges anders. Sein Vater, den er noch nie gesehen hat, kehrt aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft heim. Matthias hat jedoch längst einen Ersatzvater gefunden, den Nationalspieler Helmut Rahn. Als Rahns Maskottchen ist er, mit Hilfe seines Vaters, bei der Fußball-Weltmeisterschaft dabei und erlebt hautnah "Das Wunder von Bern", den Sieg der deutschen Nationalelf. Nach dem Spiel kommt es zur endgültigen Aussöhnung zwischen Matthias und seinem Vater.

    Die umfangreiche Rahmenhandlung in Sönke Wortmanns Film erweitert das historische Spektrum über das sportliche Geschehen hinaus.


    Autor: Philipp Bühler, Seiten: 20, Erscheinungsdatum: 25.11.2003, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 3228

  • Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln