Suche im Shop

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (farbig: 339 KB)
  • PDF-Icon PDF-Version (schwarzweiß: 238 KB)


  • Zivilcourage ist der Mut, überall unerschrocken seine eigene Meinung zu vertreten - so steht es im Duden-Fremdwörterbuch. Aber wie kann Zivilcourage, also das Eintreten für seine Überzeugungen und für die Rechte der Anderen gefördert werden? Wie kein sich ein "prosoziales Verhalten" entwickeln? Ein erster Schritt ist die Schulung der Wahrnehmung und die Sensibilisierung für Not- und Gefahrensituationen, aber auch für Diskriminierungen und Beleidigungen. Hierzu muss Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit zu Perspektivenwechsel kommen, um vor diesem Hintergrund handeln zu ermöglichen.

    Eine Bildergeschichte im Arbeitsblatt bietet hierzu einen ersten Ansatz. Sie ermöglicht den Schülerinnen und Schülern den Aspekt des kognitiven Probehandelns und stellt die Frage: "Wie würde ich mich in einer solchen Situation verhalten". Außerdem bietet das Arbeitsblatt Anregungen für mögliche und sinnvolle Verhaltensweisen in Notsituationen, in denen ein mutiges Eingreifen nötig ist.

    Das vierseitige Lehrerblatt führt in die Thematik ein, indem es psychologische und gesellschaftliche Bedingungen und auch Hindernisse der Zivilcourage aufzeigt und sinnvolles Handeln in Gewaltsituationen erläutert. Dabei werden methodische und inhaltliche Möglichkeiten für den Unterricht angeboten.

    Die Ausgabe der Themenblätter enthält einen Klassensatz von 28 doppelseitigen (identischen) Arbeitsblättern im Abreißblock. Hintergrundinformationen für Lehrkräfte bieten einen Überblick über das Thema und geben Hinweise für den Einsatz des Arbeitsblattes und der Kopiervorlagen im Unterricht.


    Autor: Gugel, Günther, Seiten: 64, Erscheinungsdatum: 15.04.2001, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 5358

    Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln