Suche im Shop

Inhalt

Die zukunftsweisenden Veränderungen finden im Lokalen statt, und müssen dort gestaltet werden."Local is social. Zeitung 4.0 – die neue Ära": Unter diesem Motto suchten beim 23. Forum Lokaljournalismus vom 27. bis 29. Mai rund 180 Vordenker der Branche nach innovativen Lösungen und Formaten, diskutierten leidenschaftlich und tauschten sich aus.

Die vielleicht wichtigste Erkenntnis ist eine Haltung, die man bei nahezu allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern erkennen und spüren konnte. Lokalredaktionen sind die kompetentesten Begleiter für alle, die sich für ihre Nahwelt interessieren – sei es analog auf Papier oder digital, auf welchem Endgerät auch immer. Dass dies von Standort zu Standort unterschiedlich aussehen kann, ist Ausdruck der publizistischen Vielfalt. Aber es geht um die Köpfe: Nur wer sich selbst ändert, kann andere verändern.

Das erfolgreichste Format des Forums sind die Praxisgespräche. Nicht nur, weil die Intimität der Arbeitsgruppen ernsthafte Debatten und offene Worte ermöglicht. Sondern auch, weil alle Teilnehmenden sich einbringen und – unabhängig von der Größe der Redaktion und dem Stand der Entwicklung – von den Berichten und Best-Practice-Beispielen profitieren. Das Magazin zum Forum Lokaljournalismus 2015 fasst die Debatten und Vorträge zusammen und PDF-Icon hier kostenlos als PDF verfügbar.

Die ausgedruckte Version können Journalisten bei dem Leiter des Lokaljournalistenprogramms anfordern:

Bestellung


Berthold L. Flöper
floeper@bpb.bund.de
Bundeszentrale für politische Bildung
Fachbereich Multimedia
Lokaljournalistenprogramm
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Fax +49 228 99515-498


Autor: Kölner Stadt-Anzeiger / bpb, Seiten: 44, Erscheinungsdatum: Juni 2015, Erscheinungsort: Bonn, Verfügbarkeit: Nur für Journalisten

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln