Suche im Shop

Inhalt

  • PDF-Icon PDF-Version (817 KB)

    Eine aktive Bürgergesellschaft setzt voraus, dass Menschen sich einmischen, mitmachen und an der Gestaltung von Staat und Gesellschaft beteiligen. Jedes demokratische Gemeinwesen ist auf eine solche Mitwirkung und Einmischung möglichst aller Bevölkerungsgruppen angewiesen.

    Gerade das bürgerschaftliche Engagement von Muslimen wird angesichts einer wachsenden Zahl von muslimischen Mitbürgern in Deutschland und anderen westlichen Gesellschaften wichtiger. Wie aber können Muslime zur Entwicklung von Staat und Gesellschaft in mehrheitlich nichtmuslimischen Ländern beitragen? Wie können sie am Gemeinwohl mitwirken und dabei ihre spezifischen Interessen als Angehörige einer religiösen Minderheit einbringen? Wie lassen sich Ehrenamt und Bürgersinn aus muslimischer Perspektive begründen?

    Über hundert Experten und Ehrenamtliche aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Dänemark und den USA kamen in Berlin zusammen, um positive Beispiele zu sammeln und die vielen Optionen zu zeigen, die Muslimen in westlichen Gesellschaften offenstehen.

    Zweisprachige, deutsch-engliche Dokumentaion der Konferenz einer Konferenz der bpb mit Konrad-Adenauer-Stiftung, Heinrich-Bölltsiuftung und Deutsche Welle.


    Herausgeber: Heinrich Böll Stift./KAS/Deutsche Welle/bpb, Seiten: 56, Erscheinungsdatum: 01.11.2007, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 8485

  • Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln