Suche im Shop

Inhalt

Nach dem Ersten Weltkrieg verhandeln in Paris 1919 zehntausend Vertreter von Staaten, Nationen und Interessengruppen über den Friedensschluss. Der mühsam erarbeitete Kompromiss ist von Widersprüchlichkeiten geprägt, und mit den bis zum Sommer 1920 unterzeichneten Friedensverträgen ist niemand zufrieden.

Der erhoffte "ewige Frieden" stellt sich denn auch nicht ein, und nur zwanzig Jahre später beginnt der Zweite Weltkrieg. Vor diesem Hintergrund geht häufig unter, wie wegweisend die Diskussionen von 1919 für die heutige Weltordnung gewesen sind.


Herausgeber: bpb, Seiten: 56, Erscheinungsdatum: 08.04.2019, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 71915

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln