30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Suche im Shop

Inhalt

Mit dem Versailler Vertrag musste Deutschland 1919 seine Kolonien abtreten. Das Ende des deutschen Kolonialreichs war jedoch in erster Linie ein formales. Die Fremdherrschaft in den ehemaligen Kolonien setzte sich unter dem Status als Völkerbundmandate fort, und kolonial geprägte Denk- und Wahrnehmungsmuster überdauerten auch jenseits kolonialrevisionistischer Diskurse.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war die deutsche Kolonialgeschichte im öffentlichen Erinnerungshaushalt lange von der NS-Zeit überlagert. Mit der immer stärker werdenden globalen Verflechtung und der Etablierung postkolonialer Perspektiven in den Wissenschaften hat die kritische Auseinandersetzung mit der Kolonialzeit auch in Deutschland zugenommen.


Herausgeber: bpb, Seiten: 45, Erscheinungsdatum: 27.09.2019, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 71940

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln