30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Veranstaltungsdokumentation (Februar 2019)

16. Bensberger Gespräche 2019



Sicherheit im digitalen Zeitalter – Herausforderung für demokratische Gesellschaften



Vom 4.–6. Februar 2019 in Bergisch-Gladbach - Bensberg


Vernetzung und Digitalisierung ziehen in allen Bereichen des Lebens Veränderungen nach sich. Wie sehen diese aus? Und was bedeuten sie für demokratische Gesellschaften? Gibt es bereits geeignete Antworten auf die neuartigen Probleme? Wie können diese Antworten aussehen?

Das Titelbild des Flyers für die 16. Bensberger Gespräche 2019. (© bpb)

Diese Fragen wurden während der 16. Bensberger Gespräche vom 4.–6.Februar 2019 in Vorträgen, Diskussionen und Workshops thematisiert. Die Veranstaltung gab einen Einblick in gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen der Vernetzung für Politik, Gesellschaft, Militär und Wirtschaft. Im Fokus der Veranstaltung stand eine Bestandsaufnahme zur Sicherheit im digitalen Zeitalter. Gemeinsam mit zivilen und militärischen Expertinnen und Experten wurde die Bedeutung von Sicherheit in vernetzten Gesellschaften beleuchtet und es wurde diskutiert, ob und wie sie gewahrt werden kann.

Am ersten Veranstaltungstag wurden nach Begrüßung und inhaltlicher Einführung ins Thema die großen Herausforderungen deutlich, die die Vernetzung aller gesellschaftlichen Bereiche, von Privatpersonen über Unternehmen, staatlichen Institutionen bis hin zu Militär und Geheimdiensten in puncto Sicherheit mit sich bringt. Dazu demonstrierte unter anderem eine Live-Simulation eines Cyberangriffs die Verwundbarkeit vernetzter Systeme.

Am zweiten Tag standen nach einer Einführung in die Thematik Darknet die Vertiefung spezifischer Fragestellungen und Themen wie Cybercrime, Hybride Kriegsführung, Innere Sicherheit vs. IT-Sicherheit oder Wettrüsten um Künstliche Intelligenz in Workshops am Vor- und Nachmittag auf dem Programm.

Die Zusammenhänge von Politik, Führung und Digitalisierung beschäftigten die Teilnehmenden am dritten Veranstaltungstag. Ein Vortrag verdeutlichte die Gefahren für die Demokratie durch Meinungsmache in digitalen Medien, ein weiterer beleuchtete die Frage, inwiefern Digitalisierung die Aufgaben und Arbeitsbereiche von Führungskräften beeinflusst. Eine Podiumsdiskussion zeigte Chancen und Grenzen der Kontrolle von Cyber-Aktivitäten durch die Politik auf. Ein Fazit und Ausblick rundete die Veranstaltung ab.

Auf dieser Seite finden Sie eine Dokumentation aller Programmpunkte der Tagung.

Das Programm der Tagung können Sie PDF-Icon hier herunterladen.

Montag, 04.02.2019: Eröffnungsvorträge und Podium

Dienstag, 05.02.2019: Vortrag und Workshops

Mittwoch, 06.02.2019: Vorträge und Podium

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln