zurück 
29.6.2009

Dorothea-Schlözer-Schule, Berufliche Schulen der Hansestadt Lübeck - Jugendzentrum "Alte Zwölf" des Vereins für offene Jugendarbeit e.V., Bad Schwartau

Mit der Dorothea-Schlözer-Schule ist eines der größten Berufsschulzentren Schleswig-Holsteins an Aktion09 beteiligt. Das Jugendzentrum "Alte Zwölf" bietet Kindern und Jugendlichen in Bad Schwartau sinnvolle Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Angebote, die junge Menschen fördern und zu aktiver Mitarbeit motivieren sollen.

Mit der Dorothea-Schlözer-Schule ist eines der größten Berufsschulzentren Schleswig-Holsteins an Aktion09 beteiligt. Verschiedene Schulabschlüsse bis hin zum Abitur können dort erworben und Ausbildungen in diversen Branchen absolviert werden.

Das Jugendzentrum "Alte Zwölf" bietet Kindern und Jugendlichen in Bad Schwartau sinnvolle Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Angebote, die junge Menschen fördern und zu aktiver Mitarbeit motivieren sollen. Dazu gibt es im Jugendzentrum verschiedene offene Treffs und Arbeitsgemeinschaften, aber auch Kreativwerkstätten und Jugendfreizeiten. Bundesweit bekannt ist die Alte Zwölf für ihren Hochseilgarten und das Kletterfest, das sie regelmäßig veranstalten.

Im Rahmen von Aktion09 haben sich die teilnehmenden Jugendlichen beider Einrichtungen zusammengeschlossen und das aktuelle Thema Mobbing unter Jugendlichen an Schulen gewählt. Hierfür entwarfen sie einen Fragebogen und drehten Filmsequenzen, in denen Alltagssituationen von Mobbing nachgestellt wurden. Die Filme wollen sie in Schulklassen präsentieren und damit zur Aufklärung der verschiedenen Dimensionen von Mobbing beitragen. Geplant ist eine Anti-Mobbing-Party für Jugendliche im Anschluss an eine Podiumsdiskussion, bei der sie die Ergebnisse des Projektes mit Bundestagsabgeordneten diskutieren.

Bundesland


Schleswig-Holstein

Zugeordnete Region


Nord

Begleitpersonen


Heiner Ahnemann, Ralf Herrmann

Teilnehmende Jugendliche


Krohn, Adrian
Nolte, Alica-Denise
Gurhasch, Jessica
Baltscheit, Deborah
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln