Veranstaltungen

Format



Danke, Grundgesetz!

Die Angebote der bpb zu 70 Jahren Grundgesetz

"Wir sind uns durchaus bewusst, dass es aus dieser geschichtlichen Situation heraus gar nicht in unserer Macht steht, etwas zu schaffen, was Jahrzehnte überdauern könnte." Das sagte Walter Menzel, Mitglied des Parlamentarischen Rats, über das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Auch sein Kollege Heinrich von Brentano sieht in dem verabschiedeten Papier lediglich eine provisorische Ordnung, die einer künftigen gesamtdeutschen Verfassung zwar als Vorbild dienen, diese jedoch nicht ersetzen soll.

Doch manchmal kommt es eben anders, als man denkt: Angeführt von Artikel 1 "Die Würde des Menschen ist unantastbar" hat sich das Provisorium als ein unschätzbarer Wert für die Demokratie erwiesen. Deswegen bildet das Grundgesetz auch 70 Jahre später noch die Basis, auf der das gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland aufgebaut ist. Zu diesem Jubiläum hat die bpb eine ganze Reihe von Angeboten im Programm, die Sie auf dieser Seite entdecken können.

Aktionen

Aus der Mediathek

10 Liebeserklärungen an das Grundgesetz

Veranstaltung zum 70. Jahrestag der Verabschiedung des Grundgesetzes für die BRD


Online-Angebote

Aus Politik und Zeitgeschichte

Artikel 1, Satz 1, des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland am Landgericht Frankfurt am Main.

Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Die Artikel des Grundgesetzes stehen über allen anderen deutschen Rechtsnormen. In ihnen sind die grundlegenden staatlichen System- und Wertentscheidungen festgelegt.

Das Reichstagsgebäude in Berlin.

Dossier Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze?

Herunterladen
Im Jahr 1989 demonstrieren Menschen in Ostdeutschland für die Einheit Deutschlands.

1990: Grundgesetz oder neue Verfassung?

Im Jahr 1990 war offen, ob sich das wiedervereinigte Deutschland eine neue Verfassung geben oder die DDR dem Grundgesetz beitreten sollte. Ein Blick zurück.

Während eines EU-Gipfels in Hampton Court Palace in Hampton Court, England am  27 Oktober 2005 wurde diese Gruppenfoto hergestellt. 
Hintere Reihe von links nach rechts: kroatische Ministerpräsident Ivo Sanader, der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, der bulgarische Ministerpräsident Sergej Stanischew, der estnische Ministerpräsident Andrus Ansip, maltesische Ministerpräsident Lawrence Gonzi, der slowakische Premier Mikulas Dzurinda, der niederländische Ministerpräsident Jan Peter Balkenende , Luxemburg Premierminister Jean-Claude Juncker, die lettische Premierminister Algiardis Kalvitis und der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi. Mittlere Reihe von links nach rechts, der portugiesische Ministerpräsident Jose Socrates, der slowenische Ministerpräsident Janez Jansa, der tschechische Ministerpräsident Jiri Paroubek, der schwedische Ministerpräsident Göran Persson, der spanische Premierminister Jose Luis Rodriguez Zapatero, Belgiens Premierminister Guy Verhofstadt, der ungarische Ministerpräsident Ferenc Gyurcsany , der polnische Ministerpräsident Marek Belka, der dänische Premierminister Anders Fogh Rasmussen, der irische Premierminister Bertie Ahern und der griechische Premierminister Costas Karamanlis. Erste Reihe von links nach rechts, der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder, der österreichische Bundeskanzler Wolfgang Schüssel, dem Präsidenten des Europäischen Parlaments Josep Borell, der litauische Präsident Valdas Adamkus, Französisch Präsident Jaques Chirac, der britische Premierminister Tony Blair, Präsident von Zypern, Tassos Papadopoulos, der rumänische Präsident Traian Basescu, Präsident der Europäischen Kommission Jose Manuel Barroso, der finnische Premierminister Matti Vanhanen und EU-Außenbeauftragte Javier Solana

Das Grundgesetz und die europäische Integration

Artikel 23 des Grundgesetzes erklärt die Verwirklichung eines vereinten Europas zum Staatsziel. Welche Rolle spielt das Grundgesetz für die europäische Integration?

Logo für einfach Politik: Hörbuch in einfacher Sprache

Das Grundgesetz. Die Grundrechte

einfach POLITIK: Hörangebot in einfacher Sprache
Grundrechte stehen im Grundgesetz. Wovor schützen sie mich? Das Hörbuch erklärt die "Grundrechte". In einfacher Sprache.

Das Grundgesetz. Über den Staat

Das Grundgesetz. Über den Staat

Im Grundgesetz steht: "Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat". Was bedeutet das? Ein Hörbuch in einfacher Sprache.

Eine Ausgabe des Grundgesetzes, fotografiert am 04.11.2015 in Berlin.

Fluter.de | Recht so!

Heribert Prantl schreibt auf fluter.de über das Grundgesetz als "Liebesbrief an ein Land".

Publikationen im Shop

zurueck weiter
Aus der Mediathek

Slammen über das Grundgesetz

Democracy-Slam und Diskussion zu 70 Jahren Parlamentarischer Rat in Anwesenheit des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier



Die Würde des Menschen

Bei uns um die Ecke - Kurzspielfilme zum Grundgesetz für die Schule



Die Giraffe und das Grundgesetz

Wie inklusiv politisch bilden gelingen kann


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln