Ein Vierteljahrhundert nach Christopher Brownings "Ordinary Men"

Perspektiven der neuen Polizei-Täterforschung und der Holocaust-Vermittlung

Historischer Rathausfestsaal Villa ten Hompel. (© Villa ten Hompel)


25 Jahre nach Erscheinen von Christopher Brownings wegweisender Studie "Ordinary Men" zum Reserve-Polizeibataillon 101 soll ein Blick geworfen werden auf Stand und Perspektiven jener Forschungen zum Nationalsozialismus, die auf Impulse Brownings zurückgehen. Die "Täterforschung" und daran anschließende Vermittlungskonzepte in der Bildungsarbeit arbeitet heraus, wie Verfolgung und Ermordung arbeitsteilig und von "ganz normalen Männern" und Frauen begangen wurde. Sie entzieht sich damit der externalisierenden Dämonisierung von Täterschaft und ist daher ein integraler Bestandteil einer historisch-politischen Bildung, die bestrebt ist, Graubereiche und Handlungsoptionen herauszuarbeiten.

Die Tagung soll ExpertInnen in Forschung und Vermittlung die Möglichkeit geben, sich über die aktuellen Entwicklungen des Feldes auszutauschen und sich gegenseitig Impulse zu geben. Interdisziplinär und international (Partner der Villa ten Hompel sind unter anderem das United States Holocaust Memorial Museum und Yad Vashem) ausgerichtet, soll das Zusammenkommen der unterschiedlichen Perspektiven auch dafür sorgen, dass die Täterforschung und die Vermittlung ihrer Ergebnisse über die Grenzen Deutschlands und der Geschichtswissenschaften hinaus sich gegenseitig befruchten, neue Ansätze entstehen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Das Programm zur Tagung finden sie PDF-Icon hier.

Weitere Informationen:
www.facingpoliceandholocaust.org

www.stadt-muenster.de/villa-ten-hompel/veranstaltungen.html

Termin

29.10.2019,12:00 bis 31.10.2019,13:30

Termin herunterladen

Ort

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Für

Mitarbeiter/innen von Gedenkstätten und Dokumentations- und Informationseinrichtungen
Multiplikator/innen aus schulischer und außerschulischer politischer Bildung
Hochschulen, Kultur und Medien, Historiker/innen, Wissenschaftler/innen, Publizisten/innen, Studierende

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung – bpb

Geschichtsort Villa ten Hompel der Stadt Münster

Anmeldung

Die Anmeldung ist bereits abgeschlossen.

Kontakt

Peter Römer
Tel. +49 (0)251 4 9271 03
E-Mail roemer@stadt-muenster.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln