Investition

Verwendung finanzieller Mittel zum Erwerb von materiellen Gütern wie Maschinen, Fahrzeugen (Investitionsgüter), Grundstücken, Vorräten und immateriellen Gütern (Patente, Lizenzen); auch Beteiligungen an anderen Unternehmen (Finanzinvestitionen) sind häufig üblich. Es gibt Anfangsinvestitionen bei Gründung oder Kauf des Unternehmens; danach laufende Investitionen; diese können als Ersatz nicht mehr funktionsgerechter Anlagen (Ersatzinvestition) dienen, dem Austausch veralteter, aber noch funktionsfähiger Anlagen, um Kosten zu sparen (Rationalisierungsinvestition), und/oder dem Ausbau der Kapazitäten zur Umsatzerweiterung (Erweiterungsinvestition).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln