zurück 
16.2.2006

ma 2006 Radio II

Presse-Echo im Internet

Für Deutschlands Radiosender war wieder "Zeugnistag". Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) hat am 18. Juli die umfangreichen Daten der "ma 2006 Radio II" für alle Werbeträgerangebote im Hörfunk bekannt gegeben. Die Online-Presse sieht die obligatorischen Erfolgsmeldungen der Sender mit Skepsis.

Die wichtigsten Eckdaten zur ma 2006 Radio II

18. Juli 2006. Heute war für Radiodeutschland wieder "Zeugnistag". Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) hat um 9.00 Uhr die aufgeschlüsselten umfangreichen Daten der "ma 2006 Radio II" für alle Werbeträgerangebote im Hörfunk bekannt gegeben, die nahezu zeitgleich von den Vermarktern ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH , Radio Marketing Service und STUDIO GONG im Internet veröffentlicht wurden. Einsicht in die Daten wie "Hörer pro Durchschnittsstunde", "Tagesreichweite", "Hörer Gestern" für werbefreie Radioangebote werden nicht veröffentlicht, können aber käuflich erworben werden.

"Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) ist ein Zusammenschluss von rund 240 der bedeutendsten Unternehmen der Werbe- und Medienwirtschaft mit dem Ziel der Erforschung der Massenkommunikation. Sie ermittelt regelmäßig das Radionutzungsverhalten der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahre. Durch die ermittelten Reichweitendaten erfahren die privaten und öffentlich-rechtlichen Radiosender, wie viele Hörer welche ihrer Programme verfolgen. Für die Werbewirtschaft sind die ma-Daten die Grundlage für ihre Mediaplanungsstrategien und damit letztlich für die Verteilung der Werbegelder. Mit den Daten der Media-Analyse wird im Konsens aller Beteiligten die Werbewährung in Deutschland bereit gestellt. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage www.agma-mmc.de."

Wie die ag.ma mitteilt, gab nahezu jeder Bundesbürger in Deutschland ab 14 Jahre (93,5%) in der ma 2006 Radio II an, in den letzten 14 Tagen Radio gehört zu haben. Fast 61 Millionen Deutschen zählen damit zum Weitesten Hörerkreis mindestens eines Radiosenders in Deutschland. Vier von fünf Deutschen ab 14 Jahre (79,3%) hören an einem durchschnittlichen Tag Radio (Tagesreichweite). Eine Gruppe mit stark überdurchschnittlicher Radionutzung bilden dabei die Berufstätigen mit 83,2%. Besonders hoch ist die Tagesreichweite auch in der Gruppe der 30-59 Jährigen mit 83,8 %, gefolgt von den 14-49 Jährigen mit 79,9 %. Die Hördauer der Deutschen ab 14 Jahre liegt mit durchschnittlich 3 Stunden 19 Minuten (199 Minuten) täglich auf unverändert hohem Niveau.

Die Radiodaten der ma 2006 Radio II wurden in zwei Befragungswellen zu jeweils 15 Wochen (vom 4. September bis 18. Dezember 2005 und vom 08. Januar bis 23. April 2006) durch sechs Marktforschungsinstitute auf Basis von insgesamt 58.275 repräsentativ angelegten Interviews ermittelt. Dabei wurde nach 264 in Deutschland verbreiteten Radiostationen gefragt. Nahezu alle Werbung führenden Radiosender, werden einzeln oder zu Werbekombinationen zusammengefasst ausgewiesen. Mit den Daten der Media-Analyse wird im Konsens aller Beteiligten die Werbewährung in Deutschland bereit gestellt.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln