Aus Politik und Zeitgeschichte (B 29-30/2002)

Zustand der Gesellschaft - Armut und Reichtum



Es spricht einiges dafür, dass Solidarität und Sozialität in unserer Gesellschaft rückläufig sind. Deutschland gehört zwar im internationalen Vergleich zu den eher egalitären Gesellschaften, aber von einer Nivellierung der materiellen Ungleichheit sind wir sehr weit entfernt. Vielmehr bleibt festzuhalten: die Ungleichverteilung von Einkommen und Vermögen nimmt zu.

Nicht selten wird vor diesem Hintergrund die Schlussfolgerung gezogen, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt bedroht sei. Die AutorInnen dieser Ausgabe stellen sich dieser Frage und liefern mit ihren Analysen ein differenziertes Bild von der Situation unserer Gesellschaft.

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln