Aus Politik und Zeitgeschichte (B 24/2002)

Sicherheitspolitik



Mit dem Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die Sicherheitspolitik in vielen Bereichen grundlegend verändert: An die Stelle der großen Konfrontation trat - bedingt durch vielfältige regionale Konflikte - zunehmend zivil-militärisches Krisenmanagement. Die NATO-Staaten haben sich diesen neuen Herausforderungen erstaunlich schnell und flexibel angepasst. Die in allen NATO-Armeen zu bewältigenden strukturellen Veränderungen sind für die Bundeswehr besonders einschneidend. Auch wenn es hier noch nicht um einen Übergang zur Berufsarmee geht - wie dies in immer mehr Staaten der Fall ist -, so erfordert das veränderte aktuelle wie mögliche Einsatzspektrum eine fundamentale Strukturreform.

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln