30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 51-52/2005)

Wahlanalyse 2005



  • PDF-Icon PDF-Version (5.511 KB)

    Das Ergebnis der Bundestagswahl vom 18. September 2005 war ein Patt: Weder die Union noch die SPD konnten mit ihren Wunschpartnern FDP und Bündnis90/Die Grünen eine mehrheitsfähige Regierung bilden. Beide "Lager" hatten ihr Wahlziel verfehlt. Wahlsieger waren die FDP und die Linkspartei - ein Bündnis aus PDS und WASG.

    Das Wahlergebnis machte ein Weiteres deutlich: Es gibt eine linke Mehrheit in der Bundesrepublik Deutschland. Die nach dem Wahltag einsetzende Diskussion über eine Ampel-, Schwampel- oder Jamaikakoalition war so schnell zu Ende, wie sie begonnen hatte. Das Wahlergebnis ließ nur eine Option zu: die große Koalition von Union und SPD.

    Bestellen

  • Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln