Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 6-7/2020)

Lausitz



Die Lausitz ist eine Region, die sich über zwei Bundesländer – Sachsen, Brandenburg –, zwei beziehungsweise je nach Definition drei Staaten – Deutschland, Polen, Tschechien – und zwei Woiwodschaften – Niederschlesien, Lebus – erstreckt. Mit dem Kohleausstieg bis spätestens 2038 steht ihr ein tiefer Einschnitt in ihre Wirtschafts-, aber auch Kulturgeschichte bevor.

Im Strukturwandel liegt auch eine Chance, dem Status als "Sorgenregion" zu entkommen. Dazu wäre es hilfreich, die Lausitzerinnen selbst als Akteure ernst zu nehmen, Raum für neue Ideen zu schaffen und vorhandenes Engagement zu unterstützen. Das industriekulturelle Erbe gilt es dabei ebenso zu pflegen wie die reiche Geschichte und Kultur jenseits der Braunkohle in dieser Grenzregion im Herzen Europas.

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln