Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 5-6/2011)

Arktischer Raum



Prognosen zufolge könnte das Nordpolarmeer schon in wenigen Jahrzehnten während der Sommermonate eisfrei sein. Dies hat zum einen Umwelt- und Klimaschützer alarmiert, die in der Arktis das "Frühwarnsystem der Erde" sehen, zum anderen hat es die Phantasie (nicht nur) der Arktis-Küstenanrainer Russland, Kanada, USA, Norwegen und Dänemark (Grönland) hinsichtlich der wirtschaftlichen Nutzung der Region beflügelt. Spätestens seit Russland 2007 seine Fahne am Nordpol in den Meeresboden stieß, wird gemutmaßt, dass inzwischen ein Wettlauf der Mächte um die Aufteilung der Arktis eingesetzt habe, der die Gefahr eines schwerwiegenden geopolitischen Konflikts in sich berge. Doch der ist keineswegs zwangsläufig.

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln