BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 52–53/2020)

Generationen



Die "Generation" ist neben politisch-soziologische Grundbegriffe wie "Klasse", "Schicht" oder "Milieu" gerückt und ordnet Gesellschaften nach zeitlichen Zusammenhängen. Rund 90 Jahre nachdem der Soziologe Karl Mannheim das "Problem der Generationen" diskutierte, sind die methodischen Zugänge dabei ebenso vielfältig wie die inhaltlichen Fragen, die an diese anschließen:

Was bedeutet ein Wandel der Generationen für den Umgang mit Vergangenheit? Was sind mögliche Nebenfolgen von mitunter stereotypen Konstruktionen "einer alten" oder "einer jungen" Generation? Und wie lässt sich der Verweis auf "zukünftige Generationen" als symbolischer Referenzpunkt für natürliche Ressourcen schonende Politik mit Fragen sozialer Gerechtigkeit so verbinden, dass beide Aspekte nicht gegeneinander ausgespielt werden?

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln