BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 28–29/2021)

9/11



2021 jähren sich die Anschläge vom 11. September 2001 zum 20. Mal. Die beispiellosen Gewaltakte, die als "9/11" zu einem feststehenden Begriff geworden sind, forderten fast 3000 Menschenleben und wirkten sich noch über Jahre hinaus politisch und mental aus.

So bestimmte der vom damaligen US-Präsidenten George W. Bush ausgerufene "Krieg gegen den Terror" für lange Zeit die Agenda in den internationalen Beziehungen; innenpolitisch schlug sich die Furcht vor islamistisch motiviertem Terrorismus in vielen Ländern in weitreichenden Sicherheitsgesetzen nieder. Wie werden die Ereignisse und ihre Folgen nach zwei Jahrzehnten bewertet?

Bestellen

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln