BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
zurück 
13.4.2021

Erklärung zur Barrierefreiheit für bpb.de

Auf dieser Seite finden Sie die Erklärung zur Barrierefreiheit für die unter der Domain bpb.de veröffentlichte Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

Die Bundeszentrale für politische Bildung ist bemüht, die Internetseite bpb.de barrierefrei zugänglich zu machen. Rechtsgrundlage sind das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) und die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) in ihrer jeweils gültigen Fassung.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus §§ 3 Absätze 1 bis 4 und 4 der BITV 2.0, die auf der Grundlage von § 12d BGG erlassen wurde.

Die Website bpb.de erfüllt diese Anforderungen derzeit nur teilweise. Diese Bewertung beruht auf einer Selbsteinschätzung.

Um bestehende Barrieren zu beseitigen, befindet sich unsere Website in einer umfassenden technischen und gestalterischen Neuentwicklung. Diese wird voraussichtlich bis Herbst 2021 abgeschlossen. Wir versuchen dabei entwicklungsbegleitend, alle Anforderungen der BITV und der Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) bestmöglich zu berücksichtigen und umzusetzen.

Eine Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen erfolgt im Anschluss der Veröffentlichung der neuen Website. Die Erklärung zur Barrierefreiheit wird dann an dieser Stelle aktualisiert.

Diese Erklärung wurde am 12.04.2021 erstellt.

Welche Bereiche sind noch nicht barrierefrei?

Beispiele für Inhalte oder Bereiche, die derzeit nicht vollständig barrierefrei sind:

Barrieren melden: Kontakt für Ihr Feedback

Sie möchten uns bestehende Barrieren mitteilen oder Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Bitte nutzen Sie dafür die auf dieser Seite angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

Ihr Feedback hilft uns dabei, unser Internetangebot fortwährend barriereärmer zu gestalten.

Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an den oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach § 16 BGG wenden. Die Schlichtungsstelle BGG hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden. Weitere Informationen zum Schlichtungsverfahren und den Möglichkeiten der Antragstellung erhalten Sie unter: www.schlichtungsstelle-bgg.de.

Direkt kontaktieren können Sie die Schlichtungsstelle BGG unter info@schlichtungsstelle-bgg.de.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln