zurück 
28.5.2014

Interaktive Grafiken: Die Wahlbeteiligung bei Europawahlen

Redaktion am 05.06.2014

Bei der ersten Europawahl 1979 gaben europaweit 61,99 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab, 2014 gingen nur noch 43,09 Prozent an die Urne. Wie sich die Wahlbeteiligung im Laufe der Jahre in den Staaten der EU entwickelt hat - klicken Sie sich durch!





Wer wann gewählt hat:
Bei den Europawahlen 1979, 1984, 1989, 1994, 1999, 2004, 2009 und 2014 wählten jeweils alle Mitgliedsstaaten.
Außer der Reihe wählten Griechenland im Jahr des Beitritts zur EU 1981, Spanien und Portugal im Jahr nach dem Beitritt 1987, Schweden im Jahr des Beitritts 1995, Österreich und Finnland im Jahr nach dem Beitritt 1996, Bulgarien und Rumänien im Jahr des Beitritts 2007 und Kroatien im Jahr des Beitritts 2013. So sollte sichergestellt werden, dass die beigetretenen Staaten zeitnah Abgeordnete ins Europarlament entsenden konnten.







Wenn Sie die Grafiken nicht sehen können, liegt das eventuell daran, dass die Sicherheitseinstellung Ihres Browsers die benötigten Skripte blockiert. Sie können die Skripte manuell akzeptieren. Dazu klicken Sie in der URL-Leiste Ihres Browsers auf ein Icon, das wie ein Schild aussieht. Bei Firefox finden Sie das Icon auf der linken, bei Chrome auf der rechten Seite.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln