zurück 
5.12.2016

"Die" Öffentlichkeit gibt es längst nicht mehr!

Redaktion Netzdebatte am 19.12.2016
Es gibt keine Öffentlichkeit mehr. Okay, das stimmt nicht ganz, aber dank individuellen News-Feeds, Facebook- und Twitter-Streams, ist diese Öffentlichkeit in viele kleine Einzelteile zerfallen. Ist das grundsätzlich ein Problem? Reden wir jetzt alle aneinander vorbei? Wir haben mit der Kommunikationsforscherin Margreth Lünenborg darüber gesprochen.

Auf einen Blick
0:37 Was bedeutet „Gegenöffentlichkeit“?
1:35 Welchen Einfluss hat das auf die Gesellschaft?
2:33 Wie verändern Gegenöffentlichkeiten den gesellschaftlichen Diskurs?
3:51 Was bedeutet das für den Journalismus?

i

Margreth Lünenborg

Prof. Dr. Margreth Lüneborg beschäftigt sich am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft im Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften mit dem Wandel der Medien und im Journalismus.

Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet


Captcha



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln