zurück 
24.10.2019

Glossar

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Grenzposten

Die Berliner Mauer (Gesamtlänge 156, 4 km) bestand im Jahr 1989 aus einem zwischen 15 und mehr als 150 Meter breiten Todesstreifen mit einer zwei bis drei Meter hohen "Hinterlandmauer" oder einem "Hinterlandsperrzaun". An mehreren Kontrollposten waren Grenztruppen stationiert, um die Anlage zu überwachen und Fluchtversuche von DDR-Bürgern zu verhindern.

Mehr dazu: https://www.hdg.de/lemo/



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln