BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Themenseite

60 Jahre Mauerbau



In den frühen Morgenstunden des 13. August 1961 riegelten Sicherheitskräfte der DDR die Sektorengrenze in Berlin ab. Barrikaden wurden errichtet, Betonpfähle eingerammt und Stacheldrahtzäune gezogen. Der Übergang von Ost nach West war versperrt, die Stadt in zwei Hälften geteilt.

Die Berliner Mauer trennte mehr als 28 Jahre lang Ost und West. Sie wurde zum Symbol der konfliktreichen Nachkriegsordnung. Zwischen 1961 und 1989 wurden mindestens 140 Menschen an der Berliner Mauer getötet oder kamen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem DDR-Grenzregime ums Leben. Darüber hinaus verstarben mindestens 251 Reisende aus Ost und West vor, während oder nach Kontrollen an Berliner Grenzübergängen.

Auf dieser Seite finden Sie anlässlich des 60. Jahrestages des Mauerbaus alle Angebote der bpb zum Thema.

Hintergrund aktuell

Chronik

Mauerverlauf

Aus der Mediathek

Mauerstücke

Die Teilung Berlins 1961-1989


Umschlag des Fotoalbums unter Archiv­signatur BStU, MfS, ZAIG/Fo/2813.

Mielkes Fotoalbum

Der Stasi-Chef dokumentiert den Mauerbau im Stil eines selbstgebastelten Propagandaalbums eine Art Triumphstunde des MfS.

Ursachen und Vorgeschichte

Reaktionen und Folgen

Unterrichtsmaterialien

Unterricht am Whiteboard

Der Blick auf die andere Seite der Stadt. West Berlin August 1961

Mauerbau: Drei Perspektiven

Eine Unterrichtseinheit über die politische Haltung zum Bau der Berliner Mauer in Ost und West sowie den Mauerbau in Fotoquellen.

Ein Westberliner Wachmann steht vor der Berliner Mauer an der Arbeiter mit der Errichtung beschäftigt sind.

Der Bau der Berliner Mauer im August 1961

Diese Unterrichtssequenz thematisiert den Mauerbau - ein prägendes Ereignis für das 20. Jahrhundert.

Der Blick auf die andere Seite der Stadt. West Berlin August 1961.

Die Geschichte der Mauer - unsere Geschichte

Diese Unterrichtseinheit zeigt das Leben der Menschen vor 1961 in Ost und West.

Erinnern und Gedenken

Darstellung und Vermittlung

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln