zurück 
16.2.2015

"Die Wohnung" - Der Film

In seinem Dokumentarfilm "Die Wohnung" beschäftigt sich Arnon Goldfinger mit seinen verstorbenen Großeltern Gerda und Kurt Tuchler. Nachdem sie vor dem Holocaust aus Deutschland geflohen waren, lebten sie 70 Jahre lang in derselben Wohnung in Tel Aviv. Als Gerda Tuchler mit 98 Jahren stirbt, trifft sich die Familie zur Wohnungsauflösung. Inmitten unzähliger Briefe, Fotos und Dokumente werden Spuren einer unbekannten Vergangenheit entdeckt: Die jüdischen Großeltern waren eng befreundet mit der Familie des SS-Offiziers Leopold von Mildenstein. Der Filmemacher kümmert sich zusammen mit seiner Mutter um die Wohnungsauflösung, aber auch um die Familie, die Vergangenheit und die Gegenwart, Verdrängung und Wahrheit.

FSK: ohne Altersbeschränkung. Die bpb empfiehlt den Film ab 15 Jahren bzw. ab der 10. Klasse.

(© 2012 Edition Salzgeber)

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln