2Bilder der "Februarrevolution"

Zurück zum Artikel
7 von 8
Petersburg, Winterpalais, Oktoberrevolution
Der "Sturm" bolschewikischer Rotgardisten und Matrosen auf den Petersburger Winterpalast in der Nacht vom 7. auf den 8. November 1917 als vermeintlicher Höhepunkt der Oktoberrevolution verlief allerdings nicht so dramatisch, wie Jahre später mit zahlreichen Komparsen nachgestellt und 1927 im Film "Oktober" von Sergej Eisenstein gezeigt. Der Palast wurde nahezu kampflos übergeben, da kaum noch Kräfte zu seiner Verteidigung zur Verfügung standen. Die provisorische Regierung unter Vorsitz des parteilosen Außenministers Michail Terestschenko wartete im zweiten Stock eher apathisch auf ihre Verhaftung, Regierungschef Alexander Kerenski war zuvor aufgebrochen, Verstärkung zu organisieren. Am nächsten Morgen wurde von den Aufständischen die Nachricht verbreitet: „Die staatliche Gewalt ist in die Hände des Organs des Petrograder Sowjets der Arbeiter und Soldaten gefallen.“ Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (Wikimedia Commons)