Spezial

"Lauf Junge Lauf"



1942. Ständig in der Angst ermordet zu werden, flieht der 8-jährige Srulik aus dem Warschauer Ghetto. Zuflucht sucht der jüdische Junge in den Wäldern der Umgebung, doch auch hier wird er gejagt. Basierend auf einer authentischen Geschichte erzählt die Literaturverfilmung "Lauf Junge Lauf" aus Kindersicht von den Gräueln der Judenverfolgung und Kriegsjahren. Das vorliegende Spezial wirft einen Blick auf diese Holocaust-Erfahrung.

Trailer des Films "Lauf Junge Lauf" (© 2014 NFP)

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln