zurück 
30.10.2019

Dieter Schumann über Flüstern & Schreien (1988)

Dieter Schumann wird 1953 im mecklenburgischen Ludwigslust geboren. Im Alter von 17 Jahren wird er Matrose und studiert später Regie an der Babelberger Filmhochschule. Nach seinem Abschluss (1983) wird er Regisseur beim DEFA Studio für Dokumentarfilme. Dort dreht er 1987 Flüstern & Schreien über die unabhängige Musikszene der DDR. Der Film beschreibt das Lebensgefühl junger Leute kurz vor dem Mauerfall. Seit 1990 arbeitet er als Regisseur fürs Kino und Fernsehen.

Dieter Schumann über den Zusammenhang von Frohsinn und Widerstand, die filmische Darstellung von Alltag und die Reaktionen auf seinen Film. (© 2018 Bundeszentrale für politische Bildung)

Das Interview mit Dieter Schumann führte Raphael Jung. Es erschien erstmals am 2.1.2019 auf kinofenster.de, dem Onlineportal für Filmbildung der Bundeszentrale für politische Bildung.
Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln