Dossier

Umwelt im Dokumentarfilm



Junge Menschen protestieren seit 2019 regelmäßig für den Klimaschutz, und das weltweit. Die Auswirkungen des Klimawandels werden von Jahr zu Jahr im Alltag vieler Menschen spürbarer. Dem Natur- und Umweltschutz wird in dieser Situation erneut Dringlichkeit zugesprochen. Dieses Dossier möchte Grundlagenwissen über die filmische Repräsentation von Natur, Umweltzerstörung und Klimawandel für Lehrende und interessierte Bürgerinnen und Bürger vermitteln. Dazu gibt es anhand von Filmbesprechungen, Hintergrundtexten und Interviews einen Überblick über die zentralen Entwicklungen in Deutschland. Außerdem finden sich Arbeitsblätter für den Einsatz ab der 3. Klasse bis zur Oberstufe sowie drei abendfüllende Umweltdokumentarfilme zum Streaming.

Umweltthemen in Bildern

Ein Kohlerevier in Deutschland.Das Segelboot Polski Hak wirkt erstaunlich klein vor einem riesigen Gletscher, der ins Meer abbricht.Luftaufnahme eines Schaufelladers, der schiebt graues Gestein über ein Feld einer Phosphor-Mine, das an ein grün schimmerndes Gewässer angrenzt. Auf dem Feld sind bereits mehrere Furchen zu sehen, die durch das Zusammenschieben entstanden sind.Ein per Feuer gerodetes Waldstück grenzt an ein intaktes Waldstück im Amazonas-Regenwald.Luftaufnahme der größten Ölsandförderanlage der Welt in Fort McMurray, Alberta (Kanada).Gelbe Schauffellader stehen auf einer überirdischen Mine.Vertrockente Reisanbau-Terassen in Malaysia.Unterwasseraufnahme von ausgeblichenen Korallen aufgrund der Erwärmung des Meeres.Teilweise ins Meer gespülte Gräber eines Friedhofs in Majuro (Marschall Inseln) aufgrund des steigenden MeeresspiegelsLuftaufnahme der mit dichtem Wald bewucherten Ruinen der radioaktiv verseuchten Stadt Prypjat nahe des früheren Atomkraftwerks Tschernobyl auf dem heutigen Gebiet der Ukraine.Luftaufnahme einer Kobaltmine in Katanga, Demokratische Republik Kongo.
Aus der Mediathek

Zeit für Utopien

Wir machen es anders



Dark Eden

Der Albtraum vom Erdöl



Little Yellow Boots

Die Welt ist noch zu retten?!


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln