Dossier

Kulturelle Bildung



Kulturelle Bildung und Schule

Im Zuge der Bildungsdiskussionen, die durch die PISA-Studien ausgelöst wurden, rückte die Schule als Lernort ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Während die naturwissenschaftlich-technischen Schulfächer gefördert wurden, spielte der musisch-künstlerische Lernbereich nur eine untergeordnete Rolle. Zu Unrecht, wie viele gesellschaftliche Akteure beklagen. Dennoch hat sich längst eine kulturelle Bildungsszene etabliert. Sie bietet neuartige Formen des Lehrens und Lernens, die das klassische Unterrichtsmodell überwinden. So sind zahlreiche Kooperationen zwischen verschiedenen Schulformen wie zum Beispiel der Ganztagsschule und Trägern der kulturellen Bildung entstanden – und ein notwendiges Qualitätsmanagement, das den Prozess der erfolgreichen Bildungsarbeit begleitet.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln