zurück 
8.8.2018

Arbeitsblatt zum Film Mädchenseele

Welchen Schwierigkeiten begegnet Nori bei der Anerkennung ihres Geschlechts? Wie ergeht es ihr in der Schule? Welche Hobbies hat sie und was spielt sie am liebsten mit ihren Freund*innen? Das Arbeitsblatt für Schüler*innen ab 8 Jahren hilft das Leben von Trans*kindern zu verstehen und Empathie fürs Noris Geschichte zu entwickeln.

PDF-Icon Download "Arbeitsblatt zum Film" als pdf-Datei
Download "Arbeitsblatt zum Film" als odt-Datei

Filmstil aus dem Dokumentarfilm "Mädchenseele". (© Anne Scheschonk)

1. Noris Geschichte verstehen

Der Film erzählt die Geschichte von Nori. Nori ist 7 Jahre alt und wohnt mit ihrer Mutter Josephin zusammen auf dem Land. Sie tanzt gerne und will später Näherin werden.

Wie fühlen sich Kinder, deren gelebte Geschlechtsidentität nicht die ist, die ihnen bei Geburt zugewiesen wurde? Welche Herausforderungen ergeben sich in der Familie und Schule? Der Dokumentarfilm "Mädchenseele" porträtiert das Leben des 7-jährigen Trans*mädchen Nori und ihrer Mutter Josephin. (© Anne Scheschonk)



b) Besprecht die Antworten im Anschluss gemeinsam mit eurer Lehrkraft. Hat sich die Oma von Phillip richtig gegenüber Nori verhalten?

c) Schreibe zusammen mit deinen Mitschüler*innen einen Lexikon-Eintrag.
Nori ist transgeschlechtlich. Wenn jemand transgeschlechtlich ist, dann bedeutet das, ...

________________________________________________________________________________   ________________________________________________________________________________   ________________________________________________________________________________

2. Ein Brief an Nori



Schreibe einen Brief an Nori. Bleibe dabei respektvoll und freundlich. In dem Brief könntest du zum Beispiel darüber schreiben, … Wenn du möchtest, teile deinen Brief mit der restlichen Klasse.
Anregungen und Hinweise zur Nutzung des Arbeitsblatts für Pädagog*innen finden sich in der dazugehörigen Handreichung.

Kris Fritz-Stehr

Kris Fritz-Stehr

Während des Masterstudiums der Erziehungswissenschaften arbeitete Kris Fritz-Stehr von 2013-2017 als Mitarbeiter _in bei der Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule und Trans* belange des Landes Brandenburg, ein Projekt vom Brandenburger Landesverband AndersARTiG e.V. In diesem Rahmen koordinierte Fritz-Stehr u.a. das Projekt "Schule unterm Regenbogen“, ein Bildungs- und Antidiskriminierungsprojekt für Jugendliche und junge Erwachsene in Brandenburg zu queeren Lebensweisen.

Derzeit ist Fritz-Stehr außerdem im Vorstand bei Queere Bildung e.V., Bundesverband für Bildungs- und Aufklärungsarbeit im Bereich sexueller und geschlechtlicher Vielfalt.


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln