30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Podcast

Corona und Verschwörungstheorien


Verschwörungstheorien und Mythen rund um das Virus

Das Coronavirus – bewusst von Bill Gates in die Welt gesetzt? Ein inszenierter Plan, um die Weltherrschaft an sich zu reißen? Oder ist es eigentlich doch gar nicht existent? In sozialen Medien nehmen diese und andere Verschwörungstheorien rasant an Fahrt auf. Youtube-Videos werden auf Whatsapp verbreitet, in Telegram-Gruppen werden die neuesten "unabhängigen Informationen" verbreitet.

Der Podcast widmet sich Verschwörungstheorien und Mythen rund um das Coronavirus. Für die bpb hat sich der Journalist Axel Schröder in diesem Podcast mit verschiedenen Expertinnen und Experten über die unterschiedlichsten Aspekte dieser oft skurrilen und nicht selten hasserfüllten und gewaltbereiten Welt unterhalten.

Über die gängigsten Theorien, den ihnen oft innewohnenden Antisemitismus und über Handlungsstrategien gegen Verschwörungstheorien spricht Axel Schröder in der ersten Folge mit Karolin Schwarz (Gründerin von hoaxmap.org) und Jan Rathje von der Amadeu Antonio Stiftung. Die zweite Folge befasst sich mit den sozialpsychologischen Aspekten von Verschwörungstheorien, außerdem wird die Rolle der Anbieter von sozialen Medien beleuchtet. Hierüber geben die Sozialpsychologin Pia Lamberty und die Bloggerin Katharina Nocun Auskunft. Prävention von Verschwörungstheorien steht im Gespräch mit Saba-nur Cheema (Bildungsstätte Anne Frank) und Renate Pulz (BildungsBausteine e.V.) im Mittelpunkt. Und in der vierten Folge spricht Schröder mit David Begrich (Miteinander e.V.) über den "Widerstand" im Rahmen der so genannten "Hygiene"-Demos sowie mit der Historikerin Hedwig Richter über das schwierige Verhältnis von autoritären Maßnahmen und Demokratie.



Abonnieren bei Spotify

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln