zurück 
1.10.2011

Eine der bekanntesten Kriegsfotografien

Die beiden Aufnahmen von Joe Rosenthal zeigen, welche Rolle die Art und Weise der Darstellung bei fotografischen Aufnahmen spielt.

Iwo Jima (© Bild links: Joe Rosenthal/AP; Bild rechts: National Archives/Washington D.C)

Die beiden Aufnahmen von Joe Rosenthal zeigen, welche Rolle die Art und Weise der Darstellung bei fotografischen Aufnahmen spielt. Sie wurden nach einer der blutigsten Schlachten des Zweiten Weltkrieges 1945 auf der japanischen Vulkaninsel Iwo Jima aufgenommen. Nach dem Sieg hissten fünf Soldaten die amerikanische Flagge auf dem Gipfel des Vulkankraters. Das linke Foto wurde weltweit verbreitet. Es ist zu einem der legendärsten Kriegsfotos geworden und zum Symbol für die siegreiche Nation USA. Bis heute ist aber unklar, ob es sich bei diesem Foto um eine gestellte Aufnahme handelt. Es wird nämlich vermutet, dass die rechte Aufnahme, die die Soldaten mit bereits gehisster Flagge zeigt, schon Stunden vor dem weltbekannten Foto entstand.

  • Zurück zur Wissen interaktiv-Seite
  • Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln