zurück 
1.10.2011

Eine andere Form der Darstellung: Zeichentrick- und Animationsfilme

Waltz with Bashir, Israel/ Frankreich/Deutschland 2008, Regie: Ari Folman.

Die Darstellung von Krieg und seinen Folgen muss nicht in realistischen Bildern geschehen, um bei Publikum und Fachwelt auf Interesse zu stoßen: "Walzer mit Bashir" bzw. "Waltz with Bashir" (OT: "Vals Im Bashir", Israel/Frankreich/Deutschland 2008, Regie: Ari Folman) war der erste animierte Film, der in der Rubrik "Bester fremdsprachiger Film" für den Oscar vorgeschlagen wurde. Dokumentarisch und autobiografisch thematisiert er den Libanonkrieg 1982 aus der Sicht des Regisseurs, der als israelischer Soldat am Krieg teilgenommen hatte. Der Zeichentrickfilm "Persepolis" (Frankreich 2007, Regie: Vincent Paronnaud, Marjane Satrapi) basiert auf dem gleichnamigen autobiografischen Comic der Iranerin Marjane Satrapi. Er handelt von der sog. "Islamischen Revolution" in Iran und vom Ersten Golfkrieg in den 1980er Jahren zwischen dem Irak und Iran.

  • Zurück zur Wissen interaktiv-Seite
  • Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln