zurück 
1.10.2011

Glossar

Hier finden Sie Erläuterungen zu den im Dossier verwendeten Fachbegriffen.

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Social Media

Social Media, die [von lat. socialis: gesellig; gesellschaftlich, lat. medium: Mittler]; webbasierte "soziale" Medienangebote, bei denen der Nutzer im Unterschied zu massenmedialen Angeboten Informationen nicht nur empfangen, sondern auch selbst medial aktiv werden kann. Dies geschieht entweder, indem er mit anderen kommuniziert, oder indem er eigene Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) im Netz veröffentlicht. Social Media haben neue Formen der Kommunikation (zum Beispiel mittels sozialer Netzwerke, Blogs oder Microblogs wie Twitter), der Unterhaltung (zum Beispiel mittels Mehrspieler-Online-Spielen wie World of Warcraft), der Informationsverbreitung (zum Beispiel mittels Foto- und Videosharing wie bei Flickr oder YouTube) und der Zusammenarbeit und Wissensgenerierung (zum Beispiel mittels Social Bookmarks und Wikis wie Wikipedia oder WikiLeaks) hervorgebracht. Ihnen wird daher ein hohes gesellschaftliches Veränderungspotenzial zugeschrieben. Gleichzeitig sind mit der Nutzung von Social Media erhebliche Datenschutzprobleme verbunden. Die durch Social Media erfolgende Digitalisierung von Kommunikation und einer Vielzahl weiterer persönlicher Daten ermöglicht Staaten und wenigen marktführenden Unternehmen einen hohen Zugriff auf private Informationen einschließlich deren Auswertung und Weitergabe an Dritte.
Siehe auch: Demokratie, Kommunikation, Medien, Manipulation, Propaganda, Zensur



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln