30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
zurück 
6.10.2014

Glossar

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Open Data

Open Data steht für den freien Zugang für alle Bürger/innen zu möglichst vielen Datenbeständen, die insbesondere von öffentlichen Einrichtungen verwaltet und unter Verschluss gehalten werden. Ganz im Sinne der Demokratie könnte dies einerseits zu mehr Transparenz in Entscheidungsprozessen führen. Auch (politische) Bildung und Wissenschaft können von einem freien Datenzugang profitieren. Andererseits besteht die Gefahr des Datenmissbrauchs z. B. durch die Erstellung persönlicher Profile bei nicht hinreichender Anonymisierung der Daten.
Siehe auch Datenjournalismus

Quelle / weitere Informationen:



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln