zurück 
19.2.2016

Unterrichtsvorschläge

Büro des Bereichsleiters Rainer Kaminski (© Pier53)


Vor dem Kinobesuch



Welche Assoziationen weckt der Titel "Willkommen auf Deutsch"?
Wie stellen Sie sich die Situation vor, wenn Flüchtlinge in Deutschland ankommen?

Nach dem Kinobesuch

Vergleichen Sie nun, welche Voraussetzungen für die Anerkennung eines Asylgesuchs oder des Flüchtlingsstatus in Deutschland gelten.

Integration
Was versteht man unter dem Begriff Integration? Sammeln Sie verschiedene Definitionen und vergleichen sie sie miteinander! Entscheiden Sie sich für eine Definition und begründen Sie Ihre Meinung.

Thema Kommentar
Sichten Sie die Beispielszenen mit Larisa und Ingeborg Neupert. Wählen Sie eine Szene aus und verfassen sie einen möglichen Kommentar dazu.
Die 21-jährige Larisa ist mit ihrer Mutter und ihren fünf kleineren Brüdern aus Tschetschenien geflohen. Nun lebt die Familie in dem niedersächsischen Ort Tespe. Auf der einen Seite fühlt sie sich in der "schönen, großen Wohnung" wohl und hilft ihrer Mutter im Haushalt. Auf der anderen Seite nimmt sie auch die Ressentiments einiger Nachbarn und Bürger des Ortes gegenüber Flüchtlingen wahr. (© 2014 Brown Sugar Films)

Präsentieren Sie den Text Ihren Mitschüler/innen, indem Sie ihn direkt zu den Bildern einsprechen. Inwiefern verändert der Kommentar die Wirkung der Szenen?

Die Menschen ins Bild setzen
Sichten Sie die Beispielszenen mit Ingeborg Neupert und Herbert Prahm und vergleichen Sie, wie Ingeborg Neupert und Hartmut Prahm dargestellt werden. Welche Wirkungen erzielt der Film durch den Einsatz filmischer Mittel wie der Filmmusik, der Kameraeinstellung und der Montage?

Beispielszenen siehe:
Herbert Prahm ist einer der Mitbegründer der Bürgerinitiative gegen das geplante Asylbewerberheim in dem niedersächsischen Dorf Appel. Er sagt, die Menschen in Appel wären im Großen und Ganzen offen für Fremde, aber 53 Asylbewerber seien "nicht sozial verträglich" für den kleinen 400 Seelen-Ort. Mütter des Ortes, die sich der Initiative angeschlossen haben, sind um die Sicherheit ihrer Töchter besorgt. (© 2014 Brown Sugar Films)

Die 80-jährige Ingeborg Neupert aus Tespe kümmert sich ehrenamtlich um Larisas Familie, die aus Tschetschenien geflohen ist, und lernt mit den Kindern Deutsch. Seit Larisas Mutter krank geworden ist, muss sich die 21-jährige Larisa alleine um ihre fünf jüngeren Brüder und den Haushalt der Familie kümmern. (© 2014 Brown Sugar Films)


Thema Unterbringung
Wo und wie sollten Ihrer Meinung nach Flüchtlinge in Deutschland untergebracht werden? Eher in einer Großstadt oder in einem Dorf? Lieber in einer Gemeinschaftsunterkunft oder in einer eigenen Wohnung? Sammeln Sie Argumente für oder gegen die unterschiedlichen Möglichkeiten. Vergleichen Sie Ihre Argumente mit den Ergebnissen der Umfrage der DOK Spotters Schülerredaktion!
http://dok-spotters.de/?p=2954

Interview mit Hauke Wendler
Im Video-Interview äußert sich der Regisseur Hauke Wendler dazu, welche Art von Willkommenskultur er sich wünscht. Wie lauten seine Vorschläge?
Carsten Rau und Hauke Wendler sind die Regisseure der Dokumentation "Willkommen auf Deutsch". Im Interview berichten sie von ihrer Arbeit an dem Film und sprechen darüber, inwieweit er einen konstruktiven Beitrag zu der aktuellen Debatte um Flucht und Migration leisten kann. (© 2014 Brown Sugar Films)



Filmrezension
Schreiben Sie eine Filmrezension über "Willkommen auf Deutsch". Teilen Sie sich dazu in zwei Gruppen auf – während die eine Gruppe bei der Formulierung ihres Textes genauen Vorgaben folgt, kann die zweite Gruppe den Text frei gestalten. Vergleichen Sie gruppenintern Ihre Texte und wählen Sie jeweils zwei Beispiele aus, die Sie der anderen Gruppe präsentieren.

Die Vorgaben für Gruppe 1:
  1. Worum geht es in dem Film? (ca. 300 Zeichen)

  2. Wie hat der Filmemacher das Thema umgesetzt? (ca. 300 Zeichen)

  3. Wie hat Ihnen der Film gefallen? Bewerten Sie den Film! (ca. 300 Zeichen)


Wohncontainer für Flüchtlinge (© Pier53)




Zum Thema "Willkommenskultur"



Beschreiben Sie die Hauptpersonen im Film und ihre Beziehungen zueinander!

Internationales Café Winsen/Luhe (© Pier53)


Zur Filmsprache

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Luc-Carolin Ziemann

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln