Dossier

Lateinamerika



Guatemala

Frauen bei einem Protestmarsch in Guatemala City. (© picture alliance / EFE )


In Guatemala leben derzeit rund zwölf Millionen Menschen. Der Staat ist von extremen sozialen Disparitäten gekennzeichnet. Sowohl das Bildungs- als auch Gesundheitswesen befinden sich in einer massiven Krise und sind weitgehend privatisiert. Nach Angaben der Weltbank leben 44,4 Prozent der Bevölkerung in chronischer Armut, weitere 20 Prozent sind von Armut gefährdet.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln