30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
zurück 
8.7.2011

Die polnische Amerikapolitik

Polens Ministerpräsident Donald Tusk und Außenminister Radoslaw Sikorski bemühen sich zwar um eine Verankerung der US-Militärinfrastruktur in Polen. Doch ist ihre Amerikapolitik stärker interessengeleitet als bei ihren Vorgängern und richtet sich in erster Linie an die polnische Öffentlichkeit.

US-Präsident Barack Obama und Donald Tusk in Warschau (© AP)

Seit der Regierungsübernahme bemühen sich Ministerpräsident Donald Tusk und Außenminister Radoslaw Sikorski konsequent um eine Verankerung der US-Militärinfrastruktur auf polnischem Territorium. Dies signalisiert die strategische Kontinuität der polnischen Amerikapolitik seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Hinsichtlich seiner Taktik vollzieht Polen allerdings eine Kurskorrektur. Diese zeichnet sich durch rhetorische Distanz und einen interessenbasierten Ansatz gegenüber Amerika aus und ist in erster Linie an die polnische Öffentlichkeit adressiert.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln